Was sind Fischprobiotika und wie wirken sie sich auf Fischkrankheiten im Teich aus?

Warme Winter verhindern eine ununterbrochene Winterruhe der Fische, was zu einer Schwächung der Ab-wehrkräfte und des allgemeinen Gesundheitszustands der Fische im Teich führt. Mit dem zunehmenden Import von Fischen, insbesondere von KOI-Karpfen aus dem Ausland, werden häufig verschiedene Krankhei-ten, insbesondere die gefürchteten unheilbaren viralen Infekte importiert, die eine große Katastrophe für den gesamten Teich darstellen können. Gibt es einen vorbeugenden Schutz?

probiotika_probiotic_pond_home_pond

Die Klimaschwankungen in den letzten Jahren, trockene heiße Sommer und milde Winter, rufen bei manchen Teichfischzüchtern Stirnrunzeln hervor. Die Fische wachen im Winter mehrmals auf und setzen dann ihre Winterruhe fort. Diese instabilen Bedingungen sind ein großer Stressfaktor und stellen eine große Belastung für den Gesundheitszustand der Fische dar. Allgemein sind gezüchtete Fische empfindlicher, und allen voran KOI-Karpfen.

Dank dem erheblichen Import von Fischen aus nahezu der gesamten Welt wurden viele Arten von Krankheiten bei uns eingeschleppt. Am problematischsten sind Virusinfektionen, die fast nicht zu behandeln sind. Zu den bekanntesten gehört die Frühjahrsvirämie der Karpfen (Rhabdovirus Caprio), das KOI-Herpesvirus (Familie Alloherpesviridae), die infektiöse hämatopoetische Nekrose (Familie Alloherpesviridae), Karpfenpocken (Familie Alloherpesviridae) sowie die Schlafkrankheit der KOI (Familie Poxviridae).

Nur Fische mit guten Abwehrkräften und einem guten Gesundheitszustand können Infektionen widerstehen. Die Firma Home Pond hat ein Fisch-Probiotikum mit Vitaminen entwickelt, um Krankheiten bei Teichfischen vorzubeugen. Es handelt sich um das Präparat Probiotic Pond, das hilft, die Fische zu immunisieren und eine Resistenz gegen Virusinfektionen zu schaffen, es wirkt aber auch gegen bakterielle Infektionen, Schimmelbefall und Parasiten. Bei Langzeitanwendung wurden eine erhöhte Resistenz und eine gute Immunreaktion von Teichfischen gegenüber Virusinfekten beobachtet. Leider treten je nach Wassertemperatur unterschiedliche Virusinfektionen auf. Daher ist es ratsam, Probiotic Pond das ganze Jahr über anzuwenden. Es kann entweder direkt ins Wasser gegeben oder auch als Nahrungsergänzung durch Anreicherung des Futtermittels appliziert werden.

Das Auftreten von Virusinfektionen in Abhängigkeit von der Wassertemperatur und ihre Symptome:

Frühjahrsvirämie
optimale Temperatur für das Auftreten einer Infektion: 11 bis 17 °C, befallene Fische: Karpfen, KOI, Karauschen

Symptome: Vergrößerung der Körperhöhle, abstehende Schuppen, hervortretende Augen, Blutungen an Kiemen, Haut und Muskeln. Die infizierten Fische halten sich in Ufernähe auf, am Wasserzufluss aus der Filteranlage, sichtbarer Reflexverlust mit Schwimmstörungen. Die Sterblichkeit junger Fische beträgt bis zu 90 %.

KOI-Herpesvirus
optimale Temperatur für das Auftreten einer Infektion: 22 bis 26 °C, befallene Fische: Karpfen, KOI, Karauschen

Symptome: Die Fische halten sich an der Oberfläche und am Wasserzufluss aus der Filteranlage auf, später sind sie häufig anfälliger für Hautparasiten und bakterielle Infektionen. Die Fische können an bestimmten Stellen Hautläsionen oder eine übermäßige Durchblutung aufweisen. Oft haben die Fische eingefallene Augen, eine schnelle Atmung und lokale Störungen der Schleimbildung auf der Haut. Die größten pathologischen Veränderungen zeigen sich an den Kiemen, wenn eine Nekrose auftritt (Kiemenzerfall). Die Mortalität beträgt bis zu 80 %.

Infektiöse hämatopoetische Nekrose
optimale Temperatur für das Auftreten einer Infektion: 16 bis 25 °C, befallene Fische: Zierformen von Karauschen

Symptome: Die Fische sind sehr lethargisch und halten sich meist am Grund auf, schnelle Atmung, helle Kiemen und helle Flecken am Körper. Die Mortalität erreicht über 95 %.

Karpfenpocken
optimale Temperatur für das Auftreten einer Infektion: 10 bis 15 °C, befallene Fische: Karpfen, KOI

Symptome: Die Krankheit ist nicht gefährlich, es handelt sich um einen ästhetischen Defekt. Auf der Flossenhaut bilden sich kleine Blasen, meist an Rücken und Schwanzflosse. Hohes Übertragungsrisiko durch bloßen Kontakt mit anderen Fischen.

Schlafkrankheit der KOI (Carp Edema Virus CEV).
optimale Temperatur für das Auftreten einer Infektion: 15 bis 25 °C, befallene Fische: Karpfen, KOI

Symptome: Die Fische sind sehr träge bis "schläfrig", sie halten sich am Teichgrund auf und reagieren nicht auf Reize. Wenn der Fisch durch etwas gestört wird, schwimmt er schnell an die Oberfläche und sinkt dann wieder zum Grund ab. Kiemennekrose und intensivere Schleimabsonderung auf der Haut. Die Mortalität kann bis zu 100 % betragen.

Probiotic Pond stärkt die Immunabwehr durch Verbesserung des Mikrobioms der Fische, wodurch die Krankheitsresistenz erhöht wird. Ein gesund besiedelter Verdauungstrakt der Fische führt zu einer besseren Aufnahme von Nährstoffen, was zu einem gesunden Wachstum und einer schönen Färbung führt. Es wirkt sich auch sehr gut auf die Fischhaut aus, die primäre Barriere gegen potentielle Infektionen mit Schimmel, Bakterien, Viren oder Parasiten.

Damit unsere geschuppten Freunde gesund bleiben und uns nur Freude bereiten

Please log in again

We are sorry for interrupting your flow. Your CSRF token is probably not valid anymore. To keep your e-shop secure, we need you to log in again.

Thank you for your understanding.

Login